Es gibt auch eine Definition, wie viel Mehrarbeit von einem Lehrer oder einer Lehrerin gefordert werden kann. Ist ein Kollege erkrankt oder auf Klassenfahrt, muss es häufig schnell gehen – Vertretungsstunden sind im Schulalltag an der Tagesordnung. Teilzeitkräfte müssen sich hier stärker durchsetzen und die Schulleitung auf ihre Fürsorgepflicht aufmerksam machen. Eine pauschale Verpflichtung für ein Halbjahr oder ein ganzes Schuljahr würde also danach unzulässig sein. die notwendige Anwesenheitszeit in der Schule von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtsschluss einschließlich aller Zwischenzeiten und angeordneter Anwesenheitszeiten vorher und nachher. Andere unterscheiden nicht zwischen Ad hoc-Mehrarbeit und gelegentlicher Mehrarbeit. (4) Bei der Zuweisung von Vertretungsstunden sind die Bestimmungen des § 85 Abs. Mehrarbeitsstunde bekäme er nach MVerGV angerechnet. Ein weiterer Vorteil liegt in der Abrechnungsform, denn da es sich in diesem Fall ja nicht um Mehrarbeit handelt, greift auch nicht die monatliche Abrechnungsnotwendigkeit. So etwa die Klassengröße an Grundschulen und die Leitungszeit für Schulleitungen. Gelingt dies, wird das Arbeitsklima dadurch wesentlich verbessert und alle werden bereit sein, auch eher ohne Murren eine Vertretungsstunde übernehmen. Andererseits kann man auch nicht darauf verzichten, weil immer irgendwelche Für die einzelne Schule bedeutet das, dass der Lehrerrat zu beteiligen ist. ausnahmsweise des nächsten Schuljahres durch eine geringere Unterrichtsverpflichtung ausgeglichen werden. Arbeitsbelastung von Lehrkraeften – was sollte ich wissen? auf die 1. am besten mal beim personalrat nachfragen. Dieser Erlass lässt sich unterschiedlich interpretieren, gibt aber keinesfalls an, dass die Wochenarbeitszeit einer Teilzeitkraft für die Vergütung von Mehrarbeit herangezogen werden soll. Die Stunden dienen nämlich nicht zur Erfüllung der Stundentafel – auch nicht an unterbesetzten Schulen! Wenn beispielsweise eine Teilzeitkraft an diesem Dienstag in der 3. => Konkretisierung in Konferenzordnung § 2 Abs. Daher kann man auch nicht einfach den festgelegten Stundenplan einer Teilzeitkraft „verlegen“. Wenn also eine Abrechnung abgegeben wird, die unterhalb der „Bagatellgrenze“ (3 Unterrichtsstunden) liegt, muss man auf dem Bogen zusätzlich das Merkmal „V“ eintragen. Er muss es wissen, schließlich ist er selbst Lehrer - und fordert von Kollegen und Eltern mehr Mut zum Unterrichtsausfall. Auch die Rechtsprechung des OVG NRW vom 16.10.2008 (Az. Sollten sie zusätzliche Ermäßigungsstunden haben, können sie überhaupt nicht zur Mehrarbeit herangezogen werden. Auch der Personalrat für Gesamtschulen hat sich dieser Auffassung angeschlossen, nachdem er das LBV konsultiert und die Bezirksregierung Düsseldorf dies bestätigt hatte. Durchschnittlich beginnst Du mit 3.500 €¹ brutto im Monat und erreichst zunächst alle 2 Jahre, später dann alle 3 Jahre eine höhere Erfahrungsstufe. Dann wird es für den Rest des Kollegiums einfacher, mit dem Ausfall fertig zu werden. Wir stellen dir das aktuelle Lehrer-Gehalt in NRW vor und erklären dir, wo du die besten Verdienstmöglichkeiten hast. Dazu gibt es jetzt eine noch bessere aktualisierte Ausgabe vom Oktober 2015, Für Buchempfehlungen: Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Diese geschieht nämlich sehr oft dadurch, dass Kolleginnen und Kollegen zu Mehrarbeit verpflichtet werden, wobei die Schulleitungen peinlich genau darauf achten, dass kein vier Stunden im Monat zusammenkommen, sodass nicht abgerechnet zu werden braucht.Wichtig ist jedoch immer, dass die Einsätze im Rahmen des Zumutbaren erfolgen und die dienstlichen Belastungen im Einzelfall berücksichtigt werden. Geschichte-Vertretungsstunden. So etwas können Bezirksregierungen als Arbeitgeber durchaus verfügen. Das bedeutet z.B., dass eine teilzeitbeschäftigte Lehrerin A12 nicht 22,25 € wie ihre vollzeitbeschäftigte Kollegin erhält, sondern etwa 35 €. Daraus entstehen oft Unsicherheiten, welche Ausfallstunden gegengerechnet werden dürfen und welche nicht. Kurzfristige private Dispositionen oder Absprachen jedweder Art, die ihm dies unmöglich machen würden, sind ihm verwehrt; waren sie bereits getroffen, werden sie entwertet. Die Schulaufsicht ist gehalten, Wünsche der Schulleitungen zu respektieren. 4 anzuwenden ist, beträgt diese Vergütung für die Verwendungsgruppe L 1 34,2 €, für andere Verwendungsgruppen 29,9 €. Eine maximale Springstundenzahl für jede Lehrkraft könnte zunächst einmal festgelegt werden, insbesondere für Teilzeitbeschäftigte. Das gilt natürlich auch, wenn Abschlussklassen vorzeitig entlassen werden. Wenn man diese Form der Grundwissenübung in der Schulkonferenz den Eltern plausibel vorstellt, werden sie zudem sehr zufrieden sein und dies unterstützen. eines Jahres bei Beamten ausgeglichen werden kann. Mich würde noch interessieren, wie man als Kollegium agieren kann, wenn die Schulleitung eine Mehrarbeit von bis zu 6 Stunden pro Woche für vertretbar hält und dies auch anwendet, obwohl es dazu nie einen Beschluss der Lehrerkonferenz gegeben hat. § 67 LBG) reduziert hat, der sollte auch nicht übermäßig an seinem Arbeitsplatz eingesetzt sein. Damit kann eine Schulleitung z.B. In § 2 AVO werden die wöchentlichen Pflichtstunden der Lehrerinnen und Lehrer definiert. Anrechenbar sind grundsätzlich alle Unterrichtsstunden und alle von der Schulleitung schriftlich angeordneten adäquaten Unterrichtsleistungen (z.B. Für Tarifbeschäftigte gibt es ein interessantes Urteil des Arbeitsgerichts Arnsberg vom 20.10.2014, bei dem eine teilzeitbeschäftigte Lehrerin an einem Berufskolleg ihre Mehrarbeit abgerechnet haben wollte, während die Schulleitung die Stunden bereits im Voraus mit ausfallenden Praktika verrechnen wollte. Gehalt als Lehrer – das gilt es zu beachten. Das bedeutet nämlich dann Ausgleich durch Freizeit – und nicht durch Bezahlung. 4), Richtlinien zum Schwerbehindertengesetz (BASS  21-06 Nr.1), Erlass des MSWF  vom 20.6.2002 zum Vertretungsunterricht im Rahmen des Programms „Flexible Mittel für Vertretungsunterricht“ (BASS 11-11 Nr. Das kann durchaus der Fall sein, wenn die Schule unterbesetzt ist, wenn ein Fachlehrermangel vorhanden ist oder irgendwelche Personal- oder Geldmittel fehlen, um den vollen Stundenplan zu gewährleisten. In seinem Info-Blatt vom Dezember 2011  teilt er Folgendes mit: Gestützt auf die Auskunft des LBV, dass sich bei einer Wochenarbeitszeit (Vollzeit) von 25,5 Wochenstunden eine Monatsarbeitszeit von 110,874 Stunden (mal 4,348) ergibt und der Abrechnungszeitraum der Monat ist, geht der PR davon aus, dass ein Kollege, der auf 23,5 Wochenstunden reduziert hat, eine Monatsarbeitszeit von 102,178  Stunden (23,5  x 4,348) hat. Nachfolgend möchte ich Ihnen ein Beispiel vorstellen, wobei die Bezahlung auf das Jahr 2018 transferiert wurde. Auch das LBV hat im Januar 2009 entsprechende  Durchführungshinweise veröffentlicht. Nicht zu vergessen sind die Regelungen über die Ausfallstunden. Eine kreative Lösung könnte auch darin bestehen, dass man Eltern zur Aufsicht einsetzt. Sie betragen in der Grundschule, Hauptschule und Realschule 28 Std., in der Sekundarschule, der Gesamtschule, dem Gymnasium und dem Berufskolleg 25,5 Stunden, in der Förderschule und der Schule für Kranke 27,5 Std., in der Abendrealschule 25 Std., im Abendgymnasium und Studienkolleg 22 Stunden. In der Abrechnung sieht das dann so aus, dass 4 Stunden Mehrarbeit angefallen sind und bezahlt werden. Sicher gibt es noch viele andere Möglichkeiten; aber jede Schule muss für sich selbst einen Weg suchen, die zusätzliche Belastung durch Mehrarbeit auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Neben den regelmäßigen Präsenzzeiten während der Unterrichtstage gibt es noch die verbindlichen Arbeitstage in der Schule während der Ferien (Präsenztage) für Lehrkräfte. Das ist ein qualitativer Unterschied und deshalb ist es auch gerechtfertigt, für den Bereitschaftsdienst und für die Vollarbeit unterschiedliche Vergütungen anzusetzen. Erst ab der Mehrarbeit über die volle Stelle hinaus erfolgt die Abrechnung nach dem Mehrarbeitserlass. Ein weiterer Sieg für teilzeitbeschäftigte beamtete Lehrerinnen und Lehrer: Auch nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes müssen Überstunden von teilzeitbeschäftigten Lehrerinnen voll bezahlt werden. \rLohnart 5004 = MAV TZ Lehrer\rLohnart 5006 = MAV TZ Lehrer Klassenfahrt\r\rBitte beachten: Bei der Lohnart 5004 ist nur die Angabe von vollen Stunden mit den Folgestellen NullNull zulässig.\r\rBeispiel: Eine t\ Solche Gründe liegen nämlich erst dann vor, wenn Situationen auftreten, die sich vom normalen Tagesablauf unterscheiden. Schullexikon NRW: Auch Lehrer*innen werden krank, fahren auf Fortbildung oder bekommen Kinder. Befristete VertretungsverträgeFällt an einer Schule eine Lehrkraft vorübergehend aus, etwa durch Krankheit oder durch Elternzeit, bestehen mehrere Möglichkeiten, den Ausfall zu kompensieren. Unterrichtszeiten (einschließlich Vor- und Nachbereitung von Unterricht, Korrekturen, usw.) Vielleicht sollte man als erstes grundsätzlich erst einmal überlegen, ob für die betreffende Klasse eine Stundenplanänderung möglich ist, die Vertretungsunterricht überhaupt überflüssig macht. Eine Überschreitung um mehr als zwei Stunden  soll allerdings in der Regel nicht ohne Zustimmung des Betroffenen erfolgen, wenn sie länger als zwei Wochen dauert. Wenn Sie nicht damit klar kommen, wird auch noch eine Ausfüllanleitung dazu angeboten. 1): „(4) Die Zahl der wöchentlichen Pflichtstunden einer Lehrerin oder eines Lehrers kann vorübergehend aus schulorganisatorischen Gründen um bis zu sechs Unterrichtsstunden über – oder unterschritten werden. Für die Anordnung dieser Mehrarbeit ist die Schulleitung zuständig. Allerdings muss die  Anordnung zunächst befolgt werden. als auch weitere schulische Tätigkeiten können dabei in besonderer Art und Weise Eingang in die Bemessung der Arbeitszeit finden. Der Schulleiter fragt also eine Kollegin, die Physik und Chemie unterrichtet, ob sie nicht  wenigstens zwei Stunden davon in der Klasse 8 übernehmen könnte, da sie Dienstag in der dritten und Donnerstag in der vierten jeweils eine Freistunde hat. Das ist ja auch in Ordnung, denn ohne gegenseitiges Verständnis und ein entsprechendes Agreement würde oft der Unterricht zusammenbrechen. Es reicht also nicht eine einfache Stundenplanänderung aus, die am schwarzen Brett ausgehängt wird. Schließlich haben sie ja ihre Arbeitszeit nicht ohne Grund reduziert und bekommen auch deutlich weniger Geld. Sie sind für Vertretungsstunden nur in „angemessenen Grenzen heranzuziehen und zur Frage ihrer Belastbarkeit vorher zu hören (BASS 21-06 Nr.1). Mehrarbeitsvergütung muss auf dem entsprechenden Formblatt beantragt werden. Aus diesem Grunde habe ich im Downloadbereich ein Formular  mit dem Namen mabantrag.doc für Sie bereitgestellt, das Sie als Antrag auf Auszahlung der zeitanteiligen Besoldung verwenden können. Es müsste auch festgelegt werden, wie „Ad hoc – Mehrarbeit“ definiert wird. Daher wird es nicht mehr lange dauern, bis das Ausbeuten ein Ende hat. Wenn Vertretungsunterricht gar nicht vermieden werden kann, sollte man überlegen, wie die Belastung der Kolleginnen und Kollegen durch diese Mehrarbeit möglichst niedrig gehalten werden kann. Gerecht? Vergleichen Sie bitte selbst die Arbeitsleistung und die entsprechende Vergütung! Die ADO bestätigt dies noch einmal deutlich im §13(5) und verpflichtet die Schulleitung diese Grundsätze zu beachten. §3 in Verbindung mit §5 der Mehrarbeitsvergütungsordnung bestimmt, dass Mehrarbeit nur dann bezahlt wird, wenn mehr als 3 Unterrichtsstunden pro Monat oder weniger als 289 im Kalenderjahr geleistet worden sind. Dann ist die Schulleitung gezwungen, den Unterricht auf irgendeine Weise sicherzustellen. in der BASS 11-11 Nr.1/Nr.1.1 heißt es : Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von Referendaren und Lehramtsanwärtern. Beide Begriffe werden häufig in einen Topf geworfen, weil sie im Alltag dasselbe bedeuten, beinhalten aber einen wichtigen, feinen Unterschied, der sogar deutlich in der Allgemeinen Dienstordnung NRW ( §§ 12 und 13 ADO ) zum Ausdruck gebracht wird. Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel! Damit es nicht zu Unterrichtsausfall kommt, ist eine Personalreserve erforderlich. Mehrarbeit (für Vertretungsunterricht) wird bei Vollzeitkräften nur dann bezahlt, wenn sie 3 Unterrichtsstunden im Kalendermonat übersteigt und nicht durch Dienstbefreiung innerhalb von 3 Monaten bei Angestellten bzw. Sie sind ja bereit, zusätzliche Überstunden zu leisten, aber dann sollte das auch entsprechend honoriert werden. Demnach müssten ihm mindestens 8 Stunden anteilig vergütet werden, vorausgesetzt, dass er in keiner Woche mehr als 2 Mehrarbeitsstunden geleistet hat. Die Anordnung von Mehrarbeit ist nicht gegen ihren Willen zulässig. Teambesprechungen, Fachkonferenzen, Klassenkonferenzen u. ä. zur Planung, Auswertung und Weiterentwicklung von Unterricht, Konferenzen/Dienstbesprechungen, Projektgruppen u.ä. Nach § 93 Abs. Es könnte ein Verfahren verabschiedet werden, wie man die Menge des täglichen Vertretungsbedarfs auf möglichst viele Schultern verteilt und damit die Belastung für den Einzelnen senkt. Die aufgeführten Stundensätze  sind auch die Grundlage für den nebenamtlichen Unterricht von Referendaren. So würde die Mehrbelastung korrekt ausgeglichen und eine Ausbeutung verhindert. Dennoch muss klar gesagt werden, dass es im Schulbereich keine Bereitschaftsstunden gibt. Lehrerinnen und Lehrer sind verpflichtet, nach § 61 LBG über ihre individuellePflichtstundenzahl hinaus Mehrarbeit zu leisten, wenn die dienstlichenVerhältnisse es erfordern. auch nicht pauschal von allen eine Präsenzpflicht verlangen. Das könnte so aussehen, dass sämtliche Plus- und Minus-Stunden innerhalb eines halben Jahres oder eines ganzen Schuljahres zusammengerechnet werden und dann für das nächste Schulhalbjahr oder Schuljahr die entsprechende Wochenstundenzahl erhöht oder abgesenkt wird. Überschreitet die Ist-Stundenzahl die individuell festgelegte Soll-Stundenzahl, sind die Stunden dieser Woche zusammen mit weiteren Stunden der anderen Wochen des Kalendermonats zu vergüten…. In diesem Bereich könnten Sie von der Schulleitung verpflichtet werden, bei Bedarf im Rahmen des Zumutbaren Vertretungsstunden zu erteilen, andere Aufgaben zu übernehmen oder anwesend zu sein. Dennoch muss der Beschluss für den Einzelnen auf Freiwilligkeit beruhen. Sie sollten also in diesem Fall sich nicht scheuen, dies zu fordern. Ein Logical für die Sekundarstufe I, das sich gut für Vertretungsstunden oder die letzte Stunde vor den Ferien eignet. Für Lehrerinnen und Lehrer gilt grundsätzlich die wöchentliche Arbeitszeit des öffentlichen Dienstes. ReferendarInnen können ohne ihre Einwilligung nur zu Vertretungsstunden herangezogen werden, soweit dies auch Ausbildungszwecken dient.“ ... Angestellte Teilzeitkräfte können 6 Monate rückwirkend die anteilige Bezahlung ihrer Mehrarbeit beantragen. Der Geld – Tipp: An vielen Schulen wird die schlechte Lehrerbesetzung oder die fehlende Vertretungsreserve stillschweigend mit „Bereitschaftsstunden“ oder „Präsenzstunden“ ausgeglichen. 2003 (1 ABR 2/02) entschieden, dass Bereitschaftsdienste nicht als Arbeitszeit anzuerkennen sind. Allerdings vermute ich, dass die vorgenannten  Regelungen nicht mehr lange Bestand haben werden, denn das Ministerium kann eigentlich diese unterschiedlichen Interpretationen auf Dauer nicht zulassen. Wie auch immer – man wird sich mit der zugehörigen Bezirksregierung und dem LBV arrangieren müssen. Mehr als ein Drittel der abgerechneten Mehrarbeitsstunden hätten nicht vergütet werden dürfen. Dann, ob man der Klasse oder Gruppe eine Aufgabe stellen kann, für die lediglich eine stichprobenartige Kontrolle durch die Kollegin oder den Kollegen in der Nachbarklasse möglich ist. Für die Ad hoc – Vertretung eignen sich auch fertige Arbeitsblätter, Folien und Lernkarteien, die in der Schule einsatzbereit vorliegen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen - Alle Angaben ohne Gewähr - Dies ist ein Informationsangebot und keine Rechtsberatung, Die schnelle Stunde Allgemeinwissen: 30 originelle Unterrichtsstunden ganz ohne Vorbereitung (5. bis 10. Vertretungsstunden übernehmen muss, weil an dieser Schule überaus viele Supplierungen anfallen. 4.1). Demnach ist der Bereitschaftsdienst keine vollständige Arbeitsleistung, sondern eine Art Aufenthaltsbeschränkung mit der Verpflichtung, seine Arbeitstätigkeit bei Bedarf umgehend aufzunehmen. Beschäftigungsmöglichkeiten in Teilzeit wird es an vielen Schulen geben. Stattdessen ergibt sich nämlich so die Möglichkeit, durch zeitweilige Erhöhung der Pflichtstundenzahl Vertretungsunterricht für abwesende Lehrkräfte zu leisten. Die bisher gezahlte Mehrarbeitsvergütung mit einem geringeren Stundensatz würde gegen das Europarecht verstoßen und außerdem würde ein zeitanteiliger Besoldungsanspruch nicht erst ab der 4. Das würde ja bedeuten, dass der Unterricht prinzipiell nicht gesichert ist. Mehrarbeit (für Vertretungsunterricht) wird bei Vollzeitkräften nur dann bezahlt, wenn sie 3 Unterrichtsstunden im Kalendermonat übersteigt und nicht durch Dienstbefreiung innerhalb von 3 Monaten bei Angestellten bzw. Was könnte also die Konferenz beschließen? v. 17.11.2016, Az. Er erhöht also für die nächsten zwei Wochen ihr Unterrichtsdeputat von 25,5 auf 27,5 Pflichtstunden. Nach der Prüfung haben Lehramtsanwärter  noch eine Menge Spielraum für Vertretungsstunden. Daher greifen manche Schulleitungen zu dem Instrument der „Unterrichtsverlegung“, indem sie sagen, der Unterricht von Dienstag in der 3. Wie können wir uns dagegen zur Wehr setzen? Wichtig: Das ist jeweils auf den Mehrarbeits-Abrechnungsbögen entsprechend zu kennzeichnen. Die Art der Benachrichtigung der Schule bei Ausfall einer Kollegin oder eines K… gegebenenfalls führende Nullen einzutragen. Wichtig ist vor allem eine klare Vorgabe für Zeit und Umfang der Mehrarbeit. Sie antwortet, das sei zwar sehr überraschend und unangenehm für sie, aber sie erkennt die Situation und erklärt sich zur Hilfe bereit. 5 TVöD). Auf dem neuen Abrechnungsformular des LBV von 2010 ist für die Teilzeitkräfte im Tarifbereich noch eine zusätzliche Tabelle auf dem Formular enthalten. Auf Lehrpersonen, auf die Abs. Wer seine Arbeitszeit aus Familiengründen (gem. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie die AVO kennen, die jährlich etwa im Mai für das nächste Schuljahr veröffentlicht wird. Der Personalrat für Gesamtschulen hält das Verlegen von Unterrichtsstunden (Vorziehen, Verlegen z.B. Die zahlreichen kurzfristig Beschäftigten, die mit Sonderprogrammen als „Billiglehrer“ eingestellt wurden und als Ersatz gedacht sind, können den Bedarf bei weitem nicht decken. Lehramtsanwärter und Studienreferendare bekommen jede einzelne Mehrarbeitsstunde bezahlt und dürfen laut Prüfungsordnung nicht mehr als 2 Stunden in der Woche ableisten. Eine solche Präsenzzeitenregelung würde gewährleisten, dass man auf eine Vertretung gefasst ist und nicht unverhofft in irgendwelche Klassen geschickt wird. Das führt dazu, dass sie die Kolleginnen und Kollegen mit ihrer Arbeitskraft ausbeuten. Ein typisches Beispiel: Wegen Schweinegrippe, Vogelgrippe oder einer sonstigen Epidemie fällt der Unterricht der Klasse 9b am Dienstag aus, weil der Schulleiter die Klasse nach Hause geschickt hat. An vielen Schulen gibt es aber stillschweigende Übereinkünfte zwischen der Schulleitung und dem Kollegium über derartige Unterrichtsverlegungen. Wenn die Lehrerkonferenz Unterrichtskürzungen beschließt, um Mehrarbeit zu verhindern, ist im Anschluss auch noch eine Schulkonferenz notwendig. Bei den Mehrarbeitssätzen ist immer die Besoldungsgruppe für das Eingangsamt entscheidend, nicht die Besoldungsgruppe, in der sich die Lehrerin oder der Lehrer befindet. Als nächstes, ob man die Klasse mit einer Aufgabe betreuen kann, die ohne Lehrerhilfe zu erledigen ist. Das Motto der SL ist, es darf kein Unterricht ausfallen! Stunde bezahlt bekommt. Der Europäische Gerichtshof  hatte außerdem festgestellt, dass die nordrheinwestfälische Mehrarbeitsregelung das Gemeinschaftsrecht verletzt, weil für die Teilzeitkräfte im Gegensatz zu den Vollzeitkräften ein geringerer Stundensatz veranschlagt wird. Schließlich müssen ja immer mindestens 4 im Monat auf der Abrechnung erscheinen, damit sie vergütet werden können. Es könnten durchaus auch andere Aktivitäten eingerechnet werden (wie etwa: Klassenfahrten, Feiern, Feste, Projekttage, Veranstaltungen). Wenn also jemand im Sinne des vorigen Abschnitts beauftragt wird, für zwei Wochen oder länger einen Wahlpflichtkurs oder einen Englischkurs vertretungsweise mit zwei, drei oder vier Stunden wöchentlich zu übernehmen, weil die Kollegin erkrankt ist, so handelt es sich um einen Vertretungsunterricht, aber nicht um Mehrarbeit! Differenzen gibt es oft, welche Stunden anrechenbar sind und welche nicht. Sie muss schriftlich erfolgen. Achtung: Das gilt aber nur für Vollzeitkräfte! Selbst die ADO (§13) erlegt dem Schulleiter auf, die besonderen… persönlichen Verhältnisse der Betroffenen zu berücksichtigen (BASS 21-02 Nr. 2.2). In beiden Fällen muss die unterschiedliche Pflichtstundenzahl innerhalb des Schuljahres ausgeglichen werden – ausnahmsweise im nächsten Schuljahr. Wichtig: Lehrkräfte mit einem befristeten Arbeitsvertrag dürfen keine Mehrarbeit übernehmen, da andernfalls immer eine Änderung des Arbeitsvertrages erfolgen müsste. Dazu gibt es im Übrigen auch einen eindeutigen Erlass des Ministeriums vom 6.11.2012, der das untersagt. Einer Lehrerkonferenz würde ich den Rat geben, den § 13 der Allgemeinen Dienstordnung (ADO) zugrunde zu legen. Ich stelle Ihnen die GEW-Information mit dem anhängenden Erlass im Downloadbereich unter dem NamenMA-Verrechnung.pdf zur Verfügung. lauten: Man könnte bei anfallendem Vertretungsunterricht vielleicht auch die Denkweise dessen ändern, der den Vertretungsplan aufstellt. Diese Unterrichtsstunden sollen in der Regel nicht mehr als zwei Stunden pro Woche betragen, bei LehrerInnen, die nicht mit mehr als der Hälfte der vollen Stundenzahl beschäftigt sind, nicht mehr als eine Stunde pro Woche. Das ist vor allem für die Qualität der Vertretungsstunde wichtig, denn es soll ja schließlich ein Lernzuwachs damit verbunden sein und nicht nur eine Betreuung der Lerngruppe. Die Fachkonferenzen könnten zum Beispiel für jedes Fach Grundwissenkarten als Übungskarteien, Spiele oder Arbeitsblätter zusammenstellen. Dabei handelt es sich nicht um Mehrarbeit.“ Es ist ganz wichtig, dass man Mehrarbeit von Vertretungsunterricht unterscheidet. Die Bezirksregierung Düsseldorf schrieb nun an den Personalrat: […] „Grundsätzlich gilt: Anteilige Besoldung bzw. die Möglichkeit, die individuelle Pflichtstundenzahl der einzelnen Kolleginnen und Kollegen zu unterschreiten oder zu überschreiten. Diese Bezahlung erfolgt auch nicht nach den Sätzen der Mehrarbeitsvergütung, sondern nach ihrem anteiligen Gehalt. Die festgelegte Stundenzahl ist gleichzeitig die Grenze der Belastbarkeit. Präsenzzeiten sind die Wochenstunden, an denen die Lehrer und Lehrerinnen außerhalb der Schulferien in der Schule anwesend sein müssen (Lehrerarbeitszeitaufteilungsgesetz § 1b). Darin steht übrigens, dass die Schulleitung von jeder Anordnung gelegentlicher Mehrarbeit der Schulaufsichtsbehörde eine Durchschrift zu übersenden hat.